Wir werden unterstützt

Bundesamt für Landwirtschaft (BLW)

 

"Das BLW setzt sich dafür ein, dass Bäuerinnen und Bauern nachhaltig und auf den Markt ausgerichtet qualitativ hochwertige Nahrungsmittel produzieren. Es setzt sich für eine multifunktionale Landwirtschaft ein, die einen wesentlichen Beitrag leistet zur:

  • sicheren Versorgung der Bevölkerung
  • Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen und Pflege der Kulturlandschaft
  • dezentralen Besiedlung des Landes

Zusammen mit den Kantonen und den bäuerlichen Organisationen vollzieht das BLW die Entscheide von Volk, Parlament und Regierung und gestaltet die Agrarpolitik aktiv mit.

Das neue Landwirtschaftsgesetz, das seit 1. Januar 1999 in Kraft ist, ist der Rahmen für die nachhaltige Entwicklung der Landwirtschaft. "Nachhaltigkeit" beinhaltet dabei drei Dimensionen: Ökonomie, Ökologie und Soziales.

Der Staat schafft und sichert günstige Rahmenbedingungen für Produktion und Absatz landwirtschaftlicher Erzeugnisse im In- und Ausland. Er gilt die gemeinwirtschaftlichen und ökologischen Leistungen der Landwirtschaft mit Direktzahlungen ab."

Quelle: www.blw.admin.ch 09.10.12

Mehr Informationen zum Bundesamt für Landwirtschaft gibt's hier. 

 

seco / Innotour

 

seco

"Das seco ist das Kompetenzzentrum des Bundes für alle Kernfragen der Wirtschaftspolitik. Sein Ziel ist es, für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu sorgen. Dafür schafft es die nötigen ordnungs- und wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen.

Innenpolitisch wirkt das seco als Schnittstelle zwischen Unternehmen, Sozialpartnern und Politik. Es unterstützt die regional und strukturell ausgewogene Entwicklung der Wirtschaft und gewährleistet den Arbeitnehmerschutz.

Quelle: www.seco.admin.ch 09.10.12

Das Förderprogramm Innotour

Die totalrevidierten Gesetzesgrundlagen über die Förderung von Innovation, Zusammenarbeit und Wissensaufbau im Tourismus (Innotour) treten am 1. Februar 2012 in Kraft. Ab diesem Datum können beim Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Finanzhilfegesuche eingereicht werden.

Für die Finanzierung von Innotour wurde vom Eidg. Parlament ein Verpflichtungskredit von 20 Millionen Franken für die Jahre 2012-2015 bewilligt.

Innotour konzentriert die Förderung auf nationaler Ebene. Dies bedeutet, dass die Mehrheit der Mittel für Vorhaben mit nationaler Ausrichtung und für nationale Koordinationsaufgaben eingesetzt wird. Mit der Einführung des neuen Instrumentes der Modellvorhaben werden auch weiterhin regionale und lokale Vorhaben gefördert.

Innotour wurde geschaffen, um die Innovationsrate anzuheben und die gemeinsame Leistungserstellung zu erleichtern. Diese Zielsetzungen sollen durch den Wissensaufbau erweitert werden."

Mehr Informationen zum seco und innotour gibt's hier.

 

Schweizer Bauernverband 

Der Schweizer Bauernverband (SBV) vertritt die bäuerlichen Interessen:

  • mit der Imagekampagne "Gut, gibt's die Schweizer Bauern" fördert der SBV das Ansehen sowie den Verkauf einheimischer Produkte.
  • er unterstützt den Agrotourismus als alternatives Standbein und hautnaher Kontakt zwischen Stadt und Land.
  • er informiert laufend über die aktuellen Ereignisse rund um die Landwirtschaft und trägt die Anliegen der Bauernfamilien in wichtigen Fragen nach Aussen.

 

Mehr Infos zum Schweizer Bauernverband finden Sie hier.